Drucken

über uns

über uns

TORAUTOMATION - 35 Jahre Erfahrung

Immer der Zeit voraus, beschäftigt sich Lorenzo Cavalieri Ducati bereits seit 1978 mit der Entwicklung und Herstellung innovativer Torantriebe.

DUCATI entwickelt, produziert und vertreibt Systeme für die Automation von Toren, wobei auf das Design sowie die Technologie für eine einfache Handhabung, Sicherheit und eine lange Lebensdauer besonders geachtet wird.

Seit 1986 werden ausschließlich Gleichstrommotoren hergestellt und bereits seit den ersten neunziger Jahren war es unser Ziel den Energieverbrauch zu reduzieren auch mit Hilfe erneuerbarer Energiequellen wie Solarmodule.

DUCATI vertreibt die Torantriebe weltweit und wir sind stolz darauf, dass bisher mehr als 1.5 Millionen DUCATI Torantriebe in 5 Kontinenten installiert sind.

DER NAME DUCATI und seine Geschichte 

Das Unternehmen DUCATI ist weltweit bekannt für Motorräder. DUCATI MOTOR stammt von einer noch berühmteren Firma “Società Scientifica Radio Brevetti Ducati:SSR. Co” welche im Jahr 1926 von den Gebrüdern Adriano, Bruno e Marcello Cavalieri Ducati der Familie Cavalieri Ducati, gegründet wurde.

Dank der Kompetenzen und Patentanmeldungen des Mitbegründers Adriano Cavalieri Ducati, Wissenschaftler für Funktechnik, war das Unternehmen ursprünglich in dem Bereich der Funkkommunikation spezialisiert.

 

Der junge Wissenschaftler, stellte die erste Kurzwellen Funkverbindung Italien-USA her sowie die erste gleichzeitige Verbindung zwischen den fünf Kontinenten. Adriano, Bruno und Marcello Cavalieri Ducati haben Ihre Aktivität mit der Herstellung eines Kondensators „Manens“ genannt, im Keller des Hauses der Familie „Villa Lydia“ in Bologna begonnen.

Das Unternehmen entwicklte sich nun sehr schnell in verschiedenen Industriezweigen.

Im Jahr 1935 wurde eine neue Fabrik in Borgo Panigale in der Nähe von Bologna errichtet wo sich heute noch die Firmen Ducati Motor Holding SpA und Ducati Energia Spa befinden.

 

Mehr als 10.000 Personen gehörten seinerzeit zu dem DUCATI Team.

Die Produktion wurde mit der Realisierung des ersten Funkgerätes, Funkantennen und den ersten Sprechkommunikationssystemen (so genannten „Dufono“), Filmprojektoren , die Rechenmaschinen (Duconta) und Rasierern (Raselet) erweitert.

 

Ende der dreißiger Jahre wurden zwei weitere Fabriken am Stadtrand von Bologna, Bazzano und Crespellano errichtet. Es wurden mehr als 20 Standorte in der ganzen Welt, unter denen die renommierten Büros in Paris, Berlin und Mailand eröffnet.

Im Jahr 1939 wurde der Bereich OPTIK in Zusammenarbeit mit dem Institut für Optik in Florenz geschaffen.
m Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen, wie viele andere italienischen Unternehmen gezwungen, die derzeitige Produktion für den zivilen Einsatz für militärische Zwecke zu konvertieren. Nach dem Waffenstillstand vom 8. September 1943 wurde die von deutschen Truppen besetzte Fabrik bombadiert und am 12. Oktober 1944 komplett zerstört.
Die Gründer bauten in den kommenden Jahren den Betrieb auf eigene Kosten wieder auf.
Nach dem Krieg war es notwendig in neuen Bereichen tätig zu werden.

In der Optik wurden 1946 eine Serie von Mikrokammern mit sehr wertvollen Eigenschaften entwickelt aber auf Grund der mangelnden Empfänglichkeit des italienischen Nachkriegmarktes wurde die Produktion bald eingestellt.

So wurde 1946 eine Motorrad-Abteilung, als ein Zweig der Firma gegründet und "cucciolo" ein Zylindermotor 48 cc mit Zweiganggetriebe wurde als Hilfsstromversorgungseinheit für ein normales Fahrrad geboren.
Im Jahr 1950 wurde die Firma ein staatliches Unternehmen. Adriano emigrierte in die USA als Forschungs-Physiker für “Plasmadyne”, eine bedeutende amerikanische Firma. Er war an der Entwicklung von Plasma-Motoren für die NASA beteiligt, während sein Bruder Marcello die Aktivität in der DC-Motor Produktion fortsetzte.

Im Jahr 1954 wurde das Unternehmen in Ducati Motors und Ducati Energia aufgeteilt.

Heute ist Ducati Motor iweltweit bekannt für seine High-Performance-Motorräder.

Ducati Motor Holding Spa ist heute Eigentum von dem deutschen Autobauer AUDI.

Lorenzo Cavalieri Ducati, Sohn von Marcello, befolgt seit40 Jahre die Regeln eines erfolgreichen Unternehmers wie Beharrlichkeit, Innovation, Ehrlichkeit und die ständige Verpflichtung zurtäglichen Verantwortung, welche ihm durch seine Familieübermittelt wurde.

Das Abenteuer geht weiter ...